Schlosskompetenz — Sicherheit und Bedienkomfort in jeder Situation

Schlosskompetenz

Sicherheit und Bedienkomfort in jeder Situation: Die GU-Gruppe stellt mit ihrem Programm an Türverschlüssen, wie BKS-Einsteckschlössern, GU-Mehrfachverriegelungssystemen der GU SECURY Systemtechnik und dem Schließblechkonzept, ein modulares System zur Verfügung. Das aufeinander abgestimmte Produktprogramm kann nicht nur für alle Türsysteme aus Aluminium, Holz, Kunststoff oder Stahl, sondern auch flexibel als Standard-, Komfort- und Panikausführungen eingesetzt werden. So kann eine Objekttür auf einen sich ändernden Bedarf im Gebäude flexibel angepasst werden.

Diese Durchgängigkeit und Anwendungsvielfalt des Schlossrogramms für die verschiedensten Anforderungen ist einzigartig am Markt.

 

Markt- und Kundenbedürfnisse

Das vielfältige Schlossprogramm mit dem passenden Zubehör orientiert sich an den aktuellen Anforderungen des Marktes. Die abgestimmten Systemlösungen werden den unterschiedlichen Anforderungen wie Dichtigkeit, Brand- und Feuerschutz, Einbruchhemmung, Fluchttüreignung, Zutrittskontrolle, Barrierefreiheit, Komfort und Ästhetik gerecht – ganz gleich ob im Neubau, Ausbau oder bei der Nachrüstung im Bestand.  

Um den verschiedenen Wünschen gerecht zu werden, produziert die Unternehmensgruppe auch individuelle Produkte in kleineren Stückzahlen. Der Geschäftsführer Julius von Resch selbst, bezeichnet die Schlossproduktion deshalb oft auch als „Schloss-Manufaktur“.

Durch die Vielfätigkeit, Flexibilität und Individualität, ist es somit möglich, jede Haustürproduktion mit Schlössern der GU-Gruppe zu bestücken.

Im vergangenen Jahr entschied sich das Unternehmen PaX AG Fenster und Türen auf die GU SECURY Mehrfachverriegelungsschlösser umzustellen. Dabei konnten alle bisher verwendeten Schlösser mit dem entsprechenden Zubehör durch das Programm von GU ersetzt werden. Die für den Spezialisten für hochwertige Fenster- und Türen ausschlaggebenden Entscheidungsgründe für die GU SECURY Mehrfachverriegelungen waren neben dem guten Ruf vor allem die einheitlichen Stulplängen von 1750 mm.

 

Geringe Lagerhaltung und weniger Fertigungsaufwand

Im Zentrum der GU SECURY Systemtechnik steht das Stulplängenkonzept mit einer standardisierten Stulplänge. Die für verschiedene Profilsysteme optimierten Verlängerungselemente erlauben es, das Verschlusssystem für Haustüren aller Formate modular anzupassen und auf die spezifischen Bedürfnisse der jeweiligen Eingangssituation abzustimmen.

Dadurch kann nicht nur der Fertigungsaufwand verringert werden, denn das Abstanzen der Verriegelung und Schließleisten entfällt. Sondern auch die Anzahl an Schlossvarianten am Lager kann gesenkt und somit die Lagerhaltungskosten minimiert werden.

 

Austausch und Nachrüstung

GU SECURY Mehrfachverriegelungen sind extrem langlebig und sicher. Dennoch kann es nach 30 – 40 Jahren vorkommen, dass der Rollzapfen oder der Schließbolzen ersetzt werden sollte. Mit der Merhfachverriegelung GU SECURY X ist ein Austausch nun kostengünstig, einfach und flexibel möglich.

Mit nur wenigen Bauteilen kann eine in die Jahre gekommene Mehrfachverriegelung vor Ort beim Kunden getauscht werden, ohne dass die Tür ausgebaut oder ersetzt werden muss. Im GU SECURY X-Set sind alle notwendigen Standardteile enthalten, um das bestehende Problem ohne vorheriges Ausmessen direkt beheben zu können. Durch diesen besonderen Service für den Endkunden, spart sich der Verarbeiter eine weitere Anfahrt zur Montage.

Auf Kundenwunsch kann eine Tür von „geringer“ Sicherheit auf „erhöhte“ Sicherheit umgerüstet werden, indem der Schlosskasten und die Verriegelungselemente getauscht werden. Sonderausführungen, mit z. B. variablen Verriegelungssitzen, können mit den Komponenten einfach und günstig selbst konfektioniert und beim Kunden eingebaut werden.