Musée d’Eth­nographie

Der ober­irdi­sche Teil ist eine Dachkon­struk­tion mit geo­me­tri­schen Fas­saden- und Fenster­ele­menten. Der größte Teil des Museums - die eigent­li­chen Aus­stel­lungs­räume - liegt bis 10 Meter unter dem Straßen­ni­veau, so dass von einem architek­to­ni­schen Eisberg gespro­chen wird. Die auf­fäl­ligen rau­ten­för­migen Fenster­ in der Fas­sade sind moto­ri­sche Par­al­lel­aus­stellfenster, für die wir die Beschläge eigens ent­wi­ckelt und angefer­tigt haben. Die Par­al­lel­aus­stell­scheren sind in einer Sonder­ausfüh­rung. Die Fenster­ wiegen 110 kg (1250 x 4200 mm) und haben eine Aus­stellweite von 200 mm.

Im Mai 2017 wurde dem Museum der Euro­pean Museum of the Year Award (EMYA) ver­liehen. Aus­gezeichnet wird die Grund­idee des Museums, die kulturelle Viel­falt und das Erbe der ver­schie­de­nen Kulturen zu schützen und einem größtmög­li­chen Publikum zugäng­lich zu machen.

GU-Lösung: Par­al­lel­aus­stellfenster in Rau­ten­form



Zutrittskontrolle

Zutrittskontrolle

Mehr erfahren
Flucht- und Rettungswege

Flucht- und Rettungswege

Mehr erfahren
Objektlösungen

Objektlösungen

Mehr erfahren