Erfolgreiche Architektenveranstaltung am Berliner Flughafen FBB

Ausgerichtet wurde die Veranstaltung am 26. September in Berlin am Willy Brandt-Flughafen Berlin Brandenburg von Schüco, Vetrotech-Saint Gobain und Gretsch-Unitas. Die Veranstaltung war im Vorfeld bereits schnell ausgebucht, es folgten ca. 100 Architekten und Planer der Einladung der drei Unternehmen.

Zum Thema vernetzte Gebäudetechnik, führten Udo Ziemer und Jan van Bargen von der Unternehmensgruppe Gretsch-Unitas ein interaktives Interview. Das Gespräch beleuchtete die Aspekte der IT/Elektronik im Zusammenspiel mit den manuellen produkttechnischen Besonderheiten am Beispiel von automatischen Eingangssystemen. Das Fazit: „Erst planen, dann bauen – so sollte es zugehen auf den Baustellen. Denn wenn Projekte scheitern, liegt es meist nicht vorrangig an den äußeren Umständen, der eingesetzten Technik oder den beteiligten Fachunternehmen, sondern am mangelnden oder mangelhaften Projektmanagement", so Udo Ziemer.

Dieses Projektmanagement bieten beispielsweise im Zusammenspiel die Partner der Veranstaltung: Schüco, Vetrotech-Saint Gobain und Gretsch-Unitas.

Jörg Marks, Geschäftsführer TELBA GmbH, referierte zum Thema Brandschutz im Kontext mit Hochbau, Fassadentechnik und Türen an schwierigen Baustellen –  am Beispiel BER. Marks konnte auf Ersthanderfahrungen zurückgreifen, er war von August 2014 bis Dezember 2018 Leiter Technik und Bau am Berliner Flughafen.

Hier lesen Sie den kompletten Bericht der Veranstaltung