Gretsch-Unitas bei der ARCHITECT@WORK, 4./5.12.2019, Düsseldorf

Gretsch-Unitas nimmt an der Veranstaltung ARCHITECT@WORK, 4./5.12.2019 in Düsseldorf (Messe Düsseldorf) – Halle 8 B, Stand 48 teil

Präsentiert wird das Parallelausstellfenster in Rautenform, das für das Musée Éthnographie in Genf in einer Sonderausführung entwickelt und angefertigt wurde. Die Weiterentwicklung mit einer Profilkonstruktion für rahmenlose Fenster eröffnet große gestalterische Freiräume.

Die Anforderungen an Fenster als Fassadenelemente werden immer anspruchsvoller. Neben den ästhetischen Ansprüchen an moderne Fassaden sind bei der Planung die Aspekte wie Sicherheit, Lüftungsfunktionen und hohe Flügelgewichte zu berücksichtigen. Als Spezialist für alle Öffnungsarten in der Fassade verbindet Gretsch-Unitas objektbezogene Sonderteile mit Elementen aus dem bewährten Standard-Sortiment. Zukunftsweisende Entwicklung: Für die rautenförmigen Fenster in der Fassade des Musée d’Ethnographie in Genf – es sind motorische Parallelausstellfenster – wurden als innovative Ingenieurleistung die Parallelausstellscheren in einer Sonderausführung eigens entwickelt und angefertigt. Die mit Rahmen ausgeführten Fenster des Museums haben ein Format von 1250 x 4200 mm, wiegen 110 kg und haben eine Ausstellweite von 200 mm. Architektonischer Trend: Als Weiterentwicklung entstand ein rahmenloses Fenster: die patentrechtlich geschützte Profilkonstruktion mit reduzierter Komponentenzahl eröffnet weitere gestalterische Freiräume. Im geschlossenen Zustand integriert sich das Fenster vollständig in die Fassade. Bei einer Pfostenbreite von 60 mm können große Formate bis 1500 x 4000 mm bei 400 kg Flügelgewicht realisiert werden.

Was ist die Innovation?

Optisch ansprechende Lösung für Glasfassaden: Sämtliche Beschläge und der motorische Antrieb sind in der Fassadenkonstruktion verdeckt montiert – das rahmenlose Fenster mit der Rautenform steht beispielhaft für neue architektonische Gestaltungsfreiheit bei Fensterlösungen in Sonderformen. Durch die rahmenlose Ausführung ist das Öffnungselement – von außen und sogar von innen – im geschlossenen Zustand nicht von einer Festverglasung zu unterscheiden.

Technische Aspekte:

  • Das Parallelausstellfenster mit 200 mm Ausstellweite erzielt einen sehr großen Öffnungsquerschnitt – für eine effektive Raumlüftung
  • Große Fensterformat machbar – bis 1500 x 4000 mm bei 400 kg Flügelgewicht
  • Die rahmenlose Ausführung bringt mehr Licht in den Raum - CE-zertifiziert

Ökologischer Aspekt:

Ressourcenschonend durch reduzierte Anzahl an Bauteilen - durch rahmenlose Ausführung.  Die reduzierte Komponentenzahl ermöglicht eine schnellere Verarbeitung auf der Baustelle

Musée Éthnographie in Genf