Security, Essen, 24. -28.09.2018

Die Security Messe präsentierte sich mit einer neuen Hallenaufteilung. Die Unternehmensgruppe Gretsch-Unitas war in der Halle 3 – Zutritt, Mechatronik, Mechanik und Systeme. Themenschwerpunkte waren Systemlösungen für die Zutrittskontrolle und für Türen in Flucht- und Rettungswegen. Gezeigt wurden Neuerungen, zukunftsweisende Ideen und weiterentwickelte Traditionsprodukte sowie eine Bandbreite an Services, welche die Kunden in ihrer Planung und täglichen Arbeit unterstützen.

Tür auf oder Tür zu? Auf den ersten Blick eine einfache Frage. Wenn es ums Thema Zutrittskontrolle geht, gibt es jedoch weitere wichtige Entscheidungen zu treffen: Geht es um eine oder um mehrere Türen? Erfolgt der Zutritt mechanisch per Schlüssel oder elektronisch? Wie lässt sich die Zutrittsberechtigung effizient kontrollieren – und ist das alles überhaupt wirtschaftlich und zukunftssicher? Ein gutes Zutrittskontroll-System arbeitet im Grunde wie ein Portier. Es sorgt für Sicherheit und Komfort: indem es unberechtigten Personen den Zutritt verweigert und berechtigte Personen freundlich empfängt. Für den sicheren und komfortablen Zutritt ins Gebäude steht die Marke BKS mit ihren mechanischen und elektronischen Lösungen und Produkten, wie man sie in Eigenheimen, in Objekten und in architektonischen Highlights findet.

Elektronische Sicherheit

Mehr Flexibiliät erschließen – die Produktwelt des elektronischen Schließsystems ixalo 

Das elektronische Schließsystem von BKS vereint eine Vielzahl an elektronischen Produkten und Technologien zu einem modernen, nachhaltigen Gesamtsystem. Wahlweise mit der Technologie SE von BKS oder mit der Technologie RFID: MIFARE® (MIFARE Classic®, MIFARE® DESFire® EV1) ausgestattet, bietet ixalo zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für individuelle Kundenanforderungen. Komfort und Sicherheit lassen sich durch die Kombination von mechanischen sowie elektronischen Schließsystemen individuell gestalten und rationell umsetzen.

Elektronischer Beschlag: BKS erweitert sein Produktprogramm aktuell um den neuen elektronischen Beschlag im attraktiven Design. Der ixalo-Beschlag fügt sich nahtlos in das modulare Gesamtsystem ein und bietet eine sehr komfortable Lösung als Zutrittsorganisation.

Mechanische Sicherheit

Schlosskompetenz mit System – für jeden Anspruch das passende Schließsystem
Dauerhaft und robust: Mechanische Schlüssel sind die direkteste Art der Zutrittskontrolle. Mit hochwertigen mechanischen Lösungen zur Absicherung von Türen erfüllt BKS höchste Qualitäts- und Sicherheitsansprüche.

Die modernen Wendeschlüssel sind mit Kopierschutz ausgestattet und können nur mit Sicherungskarte von berechtigten Personen beauftragt werden. Flexible Erweiterungsmöglichkeiten der Systeme bieten Zukunftssicherheit der Schlüssel und Schließzylinder.

Für Sicherheit sorgen der serienmäßige Schutz gegen Schlagpicking sowie die Not- und Gefahrenfunktion, die das Blockieren durch eingesteckte Schlüssel verhindert. Das System janus verfügt darüber hinaus über einen Bohr- und Ziehschutz gegen gewaltsames Öffnen und ein neuartiges Kopierschutzmerkmal. Umfassende Services unterstützen die Kunden bei Planung, Bestellung, Verwaltung und Programmierung von Schließanlagen.

BKS KeyManager 5.0 – Schließanlagen verwalten und programmieren

Der KeyManager ist eine Schließanlagen-Software, die mechanische, mechatronische und elektronische Komponenten in einem Gesamtsystem verwaltet. So hat man über eine Benutzeroberfläche die komplette Übersicht über alle elektronischen und mechanischen Zutrittsmedien wie Zylinder, Schlüssel und Transponder. Das mechanische KeyManager-Modul wurde neu aufgesetzt und bietet eine schnelle, intuitiv-erfassbare, zeitgemäße Benutzeroberfläche mit verbesserten Funktionen.

Den Elektronischen Zutrittsmedien können über den KeyManager Zutrittsrechte für einzelne Türen oder ganze Türgruppen zugewiesen werden. Sie lassen sich zeitlich begrenzen – z. B. für bestimmte Tageszeiten oder ganze Zeiträume. Die Zutrittsrechte können jederzeit geändert und angepasst werden.