SECURY-Systemtechnik für die moderne Haus- und Wohnungstüre

T 24

Seminarziele

Individuelle Lösungen verwirklichen: Die Teilnehmer lernen die Möglichkeiten kennen, Türen mit Mehrfachverriegelungen und einbruchhemmenden Eigenschaften herzustellen, Türen im Bestand aufzurüsten oder nachzurüsten. SECURY X bietet hier vielfältige Möglichkeiten den Sicherheitsstandard vorhandener Türen zu erhöhen. Des Weiteren werden die Freigabeelemente des GU-Haustürkonzepts für Wohn- und Geschäftsbereiche vorgestellt. Zudem informiert das Seminar über die normativen Anforderungen für Türen mit Flucht- oder Panikfunktion.

Inhalte

Allgemeines

  • Türtechnik (Einführung)
  • Erklärungen zu Falzluft, Nutlage und dem Profilverhalten bei verschiedenen Anwendungsgrößen.
  • Verschlussvarianten und ihre Anwendung für ein- und zweiflügelige Türen
  • SECURY Systemtechnik (Verriegelungsarten, Falzhebelgetriebe, SECURY A-Öffner, SECURY A-Öffner servo, SECURY X – die flexible Mehrfachverriegelung)
  • Türen in Fluchtwegen nach EN 1125 und EN 179
  • Anforderung und Klassifizierung bei Einbruchhemmung nach EN 1627 bis EN 1630
  • Einbruchprüfung an Türen, RC 1N bis RC 4
  • Mechanische und elektronische Zutrittskontrollen mit Mehrfachverriegelungen bei Wohn- und Objekttüren
  • Pflege und Wartung von Mehrfachverriegelungen
     

Praktische Übungen

  • Programmierung von Freigabeelementen (Fingerprint)
  • Beschlagzusammenstellungen für einbruchhemmende Türen
  • Beschlagzusammenstellungen für Panik- und Fluchttüre

Derzeit keine Termine