Our history

Gründung des Unternehmens BKS

1903 gründeten der Werkmeister Adolf Boge und der Schlosser Fritz Kasten die Rheinische Türschließerfabrik in Solingen - BKS.

Gründung des Unternehmens Hermann Gretsch­ GmbH

Der Name Gretsch-Unitas leitet sich her aus dem Namen des Unternehmensgründers Viktor Gretsch und der UNITAS Metallwarenfabrik, in der die erfolgreichen Unitas Schwingfenster hergestellt wurden.

Johann Maus wird Geschäfts­führer und Gesellschafter

Der Geschäftsführer und Mitgesellschafter Johann Maus wurde Namensgeber der Straße, an dem der Stammsitz der Unternehmensgruppe seit den 1970iger Jahren ist.

GU meldet Schiebetür-Beschläge zum Patent an

Gretsch-Unitas entwickelt Beschläge für Schiebetüren für den Außen- und Innenbereich.

BKS entwickelt Rundzylinder

1938 entwickelte BKS den Rundzylinder und revolutionierte damit die Konstruktion von Sicherheitsschlössern – es war das weltweit erste modulare Schloss-Zylinder-System.

BKS bringt das Panikschloss auf den Markt

Eine weitere Neuentwicklung in Europa war in den 1950er Jahren das Panikschloss, mit dem verschlossene Türen von innen geöffnet werden können.

GU meldet Hebeschiebe-Beschläge zum Patent an

Seit Gretsch-Unitas 1958 das erste Beschlagsystem für Hebeschiebetüren erfunden hat, stehen großformatige Hebeschiebetüren bei anspruchsvollen Bauherren ganz oben auf der architektonischen Wunschliste.

FERCO kommt zu Gretsch-Unitas

Das im Jahr 1934 gegründete Unternehmen FERCO befindet sich in Réding (Moselle). Gretsch-Unitas erwirbt 1975 Anteile des größten französischen Baubeschlag-Herstellers.

GU entwickelt Mehrfachverriegelungen

In diesem Jahr werden die GU SECURY Mehrfachverriegelungsschlösser entwickelt. Man findet sie zum Teil auch heute noch in Türen.

Gründung Agena

Gründung der Agena GmbH Gesellschaft für Organisation und Informationsverarbeitung.

BKS kommt zu Gretsch-Unitas

Die GU-Gruppe übernimmt den bekannten und traditionsreichen Hersteller von Türtechnik, wie Schließzylinder, Schlösser, Schließsysteme, Panikschlösser und Systemlösungen für die Zutrittskontrolle.

BKS bringt Elektronik an die Tür

Der erste Elektronik-Zylinder (ESI) wird entwickelt. Eine Technolgie, die bei BKS bis zum heutigen elektronischen Schließsystem weiterentwickelt wird.

ela-soft kommt zu Gretsch-Unitas

Seit 1990 entwickelt ela-soft herstellerneutrale Managementsysteme für Sicherheits-, Gebäude- und Kommunikationstechnik. Mit dem erfolgreichen System GebäudeManagement und OrganisationsSystem, das alle technischen Einrichtungen unter einer zentralen, einfach bedienbaren Oberfläche integriert, zählt ela-soft zu den Markt- und Technologieführern in dieser Branche.

GU Automatic kommt zu Gretsch-Unitas

Das Unternehmen wurde 1977 als "ats - Automatik-Tür-Systeme GmbH" in Rheda-Wiedenbrück gegründet und gehört seit dem Jahr 2001 zur Unternehmensgruppe Gretsch-Unitas. Seit 2009 firmiert das Unternehmen als "GU Automatic GmbH" und hat seit Ende 2015 seinen Sitz im ostwestfälischen Rietberg im Kreis Gütersloh.

Gründung der GU Logistik

Ob Einzelbestellung oder ganze Lkw-Ladungen, von der Bestellung bis zur Lieferung ein Just-in-Time-Service für jeden Kunden weltweit.