Welche Schwachstellen haben Ein- bzw. Mehrfamilienhäuser?

Bei Einfamilienhäusern wird in fast 80 % der Fälle über Terrassen- bzw. Balkontüren und Fenster eingebrochen. Bei Mehrfamilienhäusern ist die Wohnungstür mit über 50 % die größte Schwachstelle.

Insgesamt wird am häufigsten in Mehrfamilienhäusern eingebrochen. Etwa ein Drittel der Einbrüche in Mehrfamilienhäusern fallen auf das Erdgeschoss, der Rest auf höhere Stockwerke. Die größten Schwachstellen sind die Haus- bzw. Wohnungstüren. Ist ein Einbrecher erst einmal im Gebäude, kann er sich Zutritt zu Wohnungen auf allen Stockwerken verschaffen. 

Woran scheitern Einbrecher?

Statistiken zeigen, dass 90% der Einbrecher an mechanischen Sicherungsvorkehrungen scheitern. Wir bieten Ihnen umfassende Einbruchschutzlösungen und setzen auf hochwertige Sicherheitstechnik, um potenzielle Eindringlinge abzuschrecken. Schützen Sie also Ihr Eigentum und Ihre Lieben - vertrauen Sie auf Sicherheitslösungen, die funktionieren.

Mechanische Sicherheitslösungen

Schlösser

Schlösser

Das Sicherheitseinsteckschloss setzt neue Maßstäbe in Sicherheit und Komfort. Mit einem simplen Zuziehen verriegelt es automatisch Ihre Tür. Die SECURY-Mehrfachverriegelungen bieten verlässlichen Schutz und zusätzliche Sicherheit. Dank des Automatic-Fallenriegels bedarf es auch bei diesem Schloss keines manuellen Abschließens und schützt die Tür automatisch vor Einbrüchen.

Mehr Erfahren
Schließsystem

Schließsystem

Für jeden Anspruch an Komfort, Schutz und Flexibilität bietet BKS das passende Schließsystem. Die Schließsysteme sind gegen Schlagpicking geschützt und bieten zertifizierten Bohr- und Ziehschutz. Dank registrierten Schließungen, können Schlüssel nur mit der entsprechenden Sicherungskarte im Fachhandel nachgefertigt werden.

Mehr erfahren
Schutzbeschlag

Schutzbeschlag

Geprüfte Sicherheit im frei wählbaren Design – das macht unsere Schutzbeschläge aus. Das Außenschild besteht aus gehärtetem Stahl und widersteht jeglichen Anbohrversuchen.

Mehr erfahren
Abschließbarer Fenstergriff

Abschließbarer Fenstergriff

Erhöhen Sie Ihre Sicherheit mit unseren abschließbaren Drehgriff-Varianten. Diese speziellen Griffe bieten zusätzlichen Schutz und gewährleisten, dass Ihre Türen und Fenster gut gesichert sind.

Mehr erfahren
Pilzkopfzapfen

Pilzkopfzapfen

Ein Pilzkopfzapfen im Fensterbeschlag kann wirksam verhindern, dass jemand das Fenster aufhebelt. Die Pilzkopfverriegelung greift zuverlässig in das Sicherheitsschließteil aus Stahl und sorgt so für zusätzliche Sicherheit.

Mehr erfahren
Nachträglicher Einbruchschutz

Nachträglicher Einbruchschutz

UPSICHERN! bietet den Austausch bestehender und vorhandener Beschläge. Hier stellen wir Ihnen unsere komfortabel aufeinander abgestimmten Sicherheitspakete vor, die Ihr Zuhause sicherer machen. Nachrüsten statt Fenster tauschen spart Zeit, Bausubstanz wird geschützt, schont Ressourcen und spart Kosten.

Mehr erfahren

Lizenzierung einbruchhemmender Fenster- und Türen

Gretsch-Unitas bietet seinen Kunden Seminare zur Einbruchhemmung an. Das Seminar autorisiert die Teilnehmer und lizenziert die Fachbetriebe dazu, einbruchhemmende Fenster und Türen anzubieten und herzustellen. Als Teilnehmer erhalten Sie umfassende Systemmappen mit allen nötigen Informationen, Prüfnachweisen und Bauanleitungen.

Vorteile der Systemmappen: GU hat bereits gängige Größen und Systeme geprüft, was den Kunden aufwändige und kostspielige Prüfungen erspart. 

Jetzt informieren

Unsere Tipps gegen Einbruch

Was können Sie tun, um Ihre Familie, sich und Ihr Zuhause zu schützen? Hier die wichtigsten Fakten zu Einbrüchen – und wie Sie sich richtig verhalten.

  • Achten Sie bewusst auf verdächtige Situationen, auf Fremde im Haus oder auf dem Nachbargrundstück.
  • Halten Sie in Mehrfamilienhäusern den Hauseingang auch tagsüber geschlossen. Prüfen Sie, wer ins Haus will, bevor Sie den Türöffner drücken.
  • Beim Verlassen der Wohnung sollten Sie alle Fenster schließen. Gekippte Fenster sind offene Fenster für einen Einbrecher. In der Regel zahlt auch die Versicherung den Schaden dann nicht.
  • Verstecken Sie niemals einen Ersatzschlüssel im Freien oder vor der Wohnungstür – es gibt kein Versteck, das ein Einbrecher nicht findet.
  • Bewohnten Eindruck erwecken. Abschreckend für Einbrecher ist es, wenn sie befürchten müssen, bei ihrer Tat die Bewohner oder einen Hund anzutreffen. Eine Zeitschaltuhr, die das Licht in einem oder mehreren Räumen einschaltet oder Rollläden hinauf- und herunter fährt, erweckt den Eindruck, es sei jemand zu Hause.
  • Alarmieren Sie bei Gefahr (Hilferufe, ausgelöste Alarmanlage) und in dringenden Verdachtsfällen sofort die Polizei über Notruf 110.

Alarmieren Sie bei Gefahr (Hilferufe, ausgelöste Alarmanlage) und in dringenden Verdachtsfällen sofort die Polizei über Notruf 110.

Die Kampagne K-EINBRUCH

Mit der Kampagne K-EINBRUCH (Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes) sollen auch diejenigen erreicht werden, für die der Einbruchschutz bislang kein Thema war.

Auf der Website www.k-einbruch.de finden sich produktneutrale Informationen der Polizei zum Einbruchschutz, ein „interaktives Haus“ mit Tipps, wie man sein Zuhause sichert.

K-Einbruch

Pentru ca nicio întrebare să nu rămână fără răspuns

Dacă mai aveți întrebări sau doriți informații suplimentare, scrieți-ne. Vă vom ajuta cu plăcere.

Contactați-ne acum
[Translate to Română:] Beratung bei der GU-Gruppe